Gegenwind Raven e.V.

Windkraft wird ohne zweifelsfrei Träger der zukünftigen Energiewirtschaft sein. Sehr problematisch gestaltet sich jedoch die Umsetzung dieses an für sich technisch einfachen Vorhabens. Durch die großen Geldmengen die über das EEG bereitgestellt werden und fast willkürlich abgerufen werden können besteht für die Hersteller und Projektionierer von WKA kein Grund, Zielvorgaben zügig zu erreichen. Ganz im Gegenteil. Je schneller eine vollständige Deckung erreicht ist, desto eher wird der Geldhahn versiegen und das über lange Zeiten der Festschreibungen.

Technisch möglich sind in den kommenden Jahren Anlage im Inland von 10 - 12 MW. Mehr macht zur Zeit mit Dreiflüglern keinen Sinn. Schon jetzt könnten 4,5 bis 6 MW Analgen errichtet werden.

Wenn die 25.000 bestehenden Anlagen in den nächsten 8 Jahren aud Stand der Technik, und in vertretbare Abstände auf mindestens 1500m gebracht werden, könnten 50% des Stroms problemlos aus WKA Onshore realisiert werden. In den kommenden Jahren wären Erträge von 70% realisierbar.  Das sind über 50% mehr als zurzeit über Vorranggebiete,gigantischem Landschaftsverbau und nicht vertretbaren Gesundheitgefährdungen beabsichtigt ist.

Warum macht man das?  Die Windkraftindustrie hat erkannt wie einfach viele Politiker gestrickt sind. Allein das Un-Wort Energiewende reicht für einen Lauf der Lemmige. Nicht eine einziges Mal wurde öffentlich hinterfragt, ob wie die Form der Installationen benötigen.

Das Windkraft unbedingt benötigt wird und zwar so viel wie möglich steht außer Frage. genau darauf baut die Lobby auf, indem Sie die Zweifler ihres Weges als verhinderer bezeichnet. Das Gegenteil ist der Fall. Die Lobby will uns weismachen, das Sie jetzt mit dem Bau von schlappen 2,4 - 2,7 MW Anlagen Natur und Mensch schonen möchte. Dehalb benötigt sie doppelte Flächen. Und den Blödsinn haben die Politiker wirklich geschluckt.

Ein Szenario in 10 jahren.

Ohne Vorrangflächen, mit weniger Einspeisevergütung.

2022     25.000 Analgen mit 5 MW  und 2400 VlSt  ergibt 300 TW  entspr. 54,5% des gesamten          Strombedarfs

 

 

Die Windnutzung wird in Zukunft wohl kaum von den bekannten Windkraftanlagen zu bewältigen sein. Ein Modell das angeblich Strom für unter 2 Cent kW/h produzieren kann soll in der Erprobung sein.

Ich hab da mal was konstruiert !

 

 

80  Magnetic Levitation Turbinen ( magnetisch gelagert mit großen AlNiCo Mageneten) liefern den gesamtem Strom in Deutschland,wenn Zwischenspeichermöglichkeiten gefunden werden. Das könnte mit unterirdischen Druckspeichern in den leergepumpten Gaskammern erreicht werden.

 

 


Zuletzt bearbeitet: 2015-06-22, 19:44

© 2015 Gegenwind Raven e.V.

Impressum

powered by phpSQLiteCMS